Sovetskie ×eleznye dorogi
Су (Su) Nr. 250 ff.

Im Einklang mit der Entwicklung der Volkswirtschaft nach dem Ende des 2. WeltkKrieges und mit der Verbesserung des materiellen Lebensstandards stieg nicht nur das Güterverkehrsaufkommen, sondern auch das Personenverkehrsaufkommen sehr rasch. Deshalb wurde es notwendig, den Bestand an Reisezuglokomotiven zu erweitern. Da man in den ersten Nachkriegsjahren Lokomotiven mit einer Achsfahrmasse von 18 t benötigte, wurde der Bau von 1'C1'-Lokomotiven der Reihe Су (Su) mit ihren guten betrieblichen Eigenschaften festgelegt. Mitte Mai 1947 erhielt das Shdanow-Werk "Kasnoje Sormowo" den entsprechenden Auftrag, und Ende August verließ die erste Lokomotive der Reihe Су (Su), die Nr. 250-01 das Werk.

Bei der Wiederaufnahme der Herstellung von Lokomotiven der Reihe Су (Su) wurden im Werk "Krasnoje Sormowo" unter der Leitung von Ingenieur A. M. Rusak die Zeichnungen gründlich überarbeitet und einzelne Konstruktionen und Bauteile der Lokomotive verbessert. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den Lokomotiven der Reihe Су (Su) aus der Vorkriegsproduktion und den im Werk "Krasnoje Sormowo" neu gebauten Lokomotiven dieser Reihe bestand in einer Vergrößerung der Anzahl der Rauchrohre. Die Konstruktionsgeschwindigkeit war mit 115 km/h festgelegt. Neben den Veränderungen zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit wurden auch solche vorgenommen, die die Bautechnologie der Lokomotiven vereinfachten, die Konstruktion einzelner Baugruppen und -teile verbesserten und die beim Betrieb der Lokomotiven bestehenden Schwierigkeiten beheben sollten.



Су (Su)
Transsibirien-Expreß
Grenada
4. 10. 1982

Berühmte Züge



Су (Su)
Transsibirien-Expreß
Lesotho
2. 9. 1996

Lokomotiven und Triebfahrzeuge



Nr. 251-27
Liberia
13. 12. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



Nr. 253-33
Liberia
13. 12. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven


Sierra Leone
28. 11. 2016

Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft SÄD
Hersteller Krasnoja Sormowo
Fahrwerk 2-6-2 (1'C1')
Spurweite 1520 mm
Treibrad-Ø 1850 mm
Rostfläche 4,67 m²
Heizfläche 187,8 m²
Überhitzer 85,5 m²
Dampfdruck 13 atü
Zylinder-Ø 575 mm
Kolbenhub 700 mm
Dienstmasse 86,7 t
Reibungsgewicht 54,5 t
Länge 23783 mm
Geschwindigkeit 115 km/h
Baujahr 1947