Eisenbahn in Rußland
Historische Ereignisse
27. September 1836

Eröffnung der ersten russischen Eisenbahn

Die erste russische Eisenbahn wurde nach den Plänen von Franz Anton Ritter von Gerstner erbaut und zwar von der Hauptstadt St. Petersburg zur Sommerresidenz Zarskoje Selo (23 km) und weiter nach Pawlowsk (25 km). Die Spurweite betrug 1829 mm. Am 27. September 1836 wurde die 23 km lange Strecke in Betrieb genommen und bis zum Eintreffen der Lokomotiven am 3. November 1836 wurden die Züge mit Pferden befördert. Der offizielle Eröffnungszug mit 8 Wagen legte die inzwischen 25 km lange Strecke am 30. Oktober 1837 in 28 Minuten zurück. Die Strecke wurde nur von importierten Lokomotiven aus England und Belgien befahren. Die vier auf der Strecke eingesetzten Lokomotiven waren: eine 1A n2-Maschine von Hackworth, zwei 1A1 n2-Maschinen von Stephenson und eine gleichen Typs von Cockerill.


Lokomotive von Stephenson
Typ 1A1

Lokomotiven
Typ 1A1

Lokomotive von Stephenson
Typ 1A1

 

175 Jahre Eisenbahn in Rußland