Sovetskie železnye dorogi
ТЭМ2 (TÈM2)

Als verbessertes Nachfolgemodell der ТЭМ1 (TÈM1) entstand 1960 die Reihe ТЭМ2 (TÈM2) Der Großserienbau begann jedoch erst 1967. Die wichtigste Änderung war die auf 1.200 PS gesteigerte Leistung. Ab den 80er Jahren wird ein etwas kanitigerer Aufbau verwendet (ТЭМ2Т (TÈM2U)). Die genauen Stückzahlen sind zwar unbekannt, im Bestand der SZD befanden sich Anfang 1992 3.332 Lokomotiven, einschließlich der Unterbauarten bzw. Prototypen ТЭМ2А (TÈM2A), ТЭМ2М (TÈM2M), ТЭМ2У (TÈM2U), ТЭМ2УС (TÈM2US), ТЭМ2УТ TÈM2UT und ТЭМ2АМ (TÈM2AM). Es gab auch Exporte, u. a. nach Cuba als TÈM-4 oder TÈM-2TK sowie in die Mongolei. Nach Auflösung der Sowjetunion wurden die Lokomotiven von den Nachfolgegesellschaften der Staaten, z. B. von Kigisien oder der Ukraine (ТЭ1 (TÈ1)) übernommen.



Moderne Postbeförderung
ТЭМ2 (TÈM2)/Bahnpostwagen
Sowjetunion
24.12.1965

Geschichte der Post



Industrieanlagen/Verkehrsmittel/Wappen
Sowjetunion
12.5.1983

60 Jahre burjatische ASSR



ТЭМ2-589 (TÈM2-589)
Sowjetunion
15.6.1985

Sowjetische Eisenbahn


Guinea-Bissau
24.5.1989

Schienenfahrzeuge


Togo
15. 6. 2015

Russische Züge


Technische Daten
  ТЭМ2/2А/2У/2М
(TÈM2/2A/2U/2M)
ТЭМ2УС/АМ
(TÈM2US/AM)
ТЭМ2УМ/УМТ
(TÈM2UM/UMT)
Gesellschaft SŽD
Hersteller Brygansk und Lugansk
Anzahl über 9.000 (geschätzt)
Achsfolge Co'Co'
Spurweite 1.520 mm
Motor Penza PD 1  
Leistung 885 kW 985 kW
Treibrad-Ø 1.050 mm  
Länge 16.970 mm  
Gewicht 122,4 t  
Geschwindigkeit 100 km/h  
Baujahre 1960 - 1989 1982 - 1986 ab 1988