Eisenbahn in der Schweiz
Burgdorf-Thun-Bahn
De 2/2

Paraguay
24.12.1979
Mi.-Nr. 3250

100 Jahre elektrische Eisenbahn

Nr 2

Am 19. Juli 1899 wurde die »erste Drehstrom-Vollbahnstrecke Europas« in der Schweiz auf der 41 km langen Verbindungsbahn zwischen den Städten Burgdorf und Thun eröffnet. Die zwei von den Firmen Gebr. Sulzer AG und Brown, Boverie & Co. gebauten Güterzuglokomotiven mit der Achsanordnung B stellten die ersten elektrischen Vollbahnlokomotiven Europas dar. Die Lokomotive De 2/2 30 T war mit zwei 16poligen Drehstrommotoren von 110 kW Leistung bei 750 V und 300 U/min ausgerüstet. Das Dienstgewicht betrug 31 t. Die Fahrleitungsspannung betrug 750 V und der Strom von 40 Hz wurde den Lokomotiven durch zwei Fahrleitungen und zwei Schleifbügel zugeführt. Die Lokomotive leistete bis 1933 Streckendienst und legte dabei etwa 600.000 km zurück. Heute steht die eine Lokomotive im Deutschen Museum in München, die andere im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern.


Technische Daten

Gesellschaft BTB (heute ETB)
Hersteller SLM/BBC
System 750 V/40 Hz Drehstrom
Achsfolge B
Spurweite 1.435 mm
Länge 7.800 mm
Diestgewicht 31 t
Stundenleistung 300 PS
Geschwindigkeit 50 km/h
Baujahre 1897 - 1899