Eisenbahn in der Schweiz
Baureihe FB (Be) 3/5

Sierra Leone
15.01.2001
Mi.-Nr. 3832 aus  Kleinbogen

Geschichte des Orientexpreß

 

Die Drehstrom-Lokomotiven wurden ausschliesslich im Simplontunnel zwischen Brig und Iselle verwendet. Die ersten 3 Lokomotiven Fb 3/5, Nr. 361 - 363 konnte für 3 Jahre leihweise von der italienischen Staatsbahn von deren Veltlinerlinie übernommen werden. Diese Lokomotiven stammten von der Maschinenfabrik Ganz in Budapest. Gleichzeitig wurden zwei ziemlich identische Maschinen (Nr. 364 und 365) von Brown Boveri (BBC) in Baden beschafft. Ab 1920 wurden die Lokomotiven als Be 3/5, ab 1922 gar als Ae 3/5 bezeichnet. Die Einstellung der festen Geschwindigkeitsstufen von 34 und 68 km/h erfolgten durch Polumschaltung der Motoren.

1930 wurde als letzter Streckenteil, die Simplon-Tunnelröhre I, auf Einphasen-Wechselstrom umgestellt. Damit endete der Einsatz der Drehstromlokomotiven bei der SBB.

Studer/Die Geschichte der Drehstromlokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft SBB
Nummern 361 - 365
Hersteller Ganz
BBC
Achsfolge 1'C1'
Spurweite 1.435 mm
Stromsystem 3.300 V, 16 2/3 Hz
Geschwindigkeit 68 km/h
Baujahr 1905