Eisenbahn in der Schweiz
Rhätischen Bahn
Ge 6/6 "Krokodil"

Schweiz
01.08.1949
Mi.-Nr. 539

Landschaften und technische Motive

Ge 6/6
Personenzug
Landwasserviadukt
Landwassertunnel

Für den Einsatz auf der Albulastrecke wurde die erste der 10 C'C'-Lokomotiven mit der Nummer 401 im Juni 1921 geliefert, der Beginn einer 26 Jahre dauernden ununterbrochenen Vorherrschaft über diese außergewöhnliche und schwierige Bahn. 1925 erhielt die RhB zwei weitere Maschinen, 1929 noch einmal drei Stück. Wie die meisten Schweizer Lokomotiven kamen auch diese aus der Schweizer Lokomotivfabrik in Winterthur, die Herstellung der elektrischen Ausrüstung teilten sich Brown Boveri und Oerlikon.

Die Grundidee dieser neuen Maschinen bestand in der Verwendung zwei gleicher dreiachsiger Triebgestelle mit je einem Motor, der die Antriebskräfte über eine Blindwelle und über einen Schrägstangenantrieb auf die Treibachsen übertrug. Diese Motorgestelle verbindet der Lokomotivkasten auf einem Brückenrahmen, der auch den bei niederfrequentem Wechselstrom sehr schweren Haupttransformator sowie die Schaltausrüstung und die Hilfsbetriebe trägt. An den Enden dieses Mittelteils befinden sich die Führerstände, der Lokomotivführer hat damit eine gute Streckensicht über die niedrigen Motorvorbauten hinweg. Zwei Scherenstromabnehmer auf dem Dach versorgen die Lok mit dem Fahrstrom.

Glücklicherweise behielten die Ge 6/6-Lokomotiven ihre schmucke braune Farbgebung und die elegant wirkende Messingbeschilderung auch nach dem Zweiten Weltkrieg, als die RhB bei ihren Neubestellungen einen etwas tristen grünen Anstrich mit verchromter Beschriftung einführten.


St. Lucia
21.09.1984
Mi.-Nr. 678 und 679

Lokomotiven

Nr. 405

Nicaragua
21.08.2000
Mi.-Nr. 4150

Lokomotiven aus aller Welt

Nr. 405

Kongo (Kinshasa)
15.01.2001
Mi.-Nr. 1535

Lokomotiven aus aller Welt

 

Technische Daten

GesellschaftRhB
Nummern 401 - 415
Hersteller SLM/BBC
Fabr.-Nr. 2753 - 2758
2839 - 2842
3044, 3045
3296 - 3298
Spurweite 1.000 mm
Stromsystem 11.000 Volt, 16 2/3 Hz
Leistung 2 x 442 kW (600 PS)
Zugkraft 176 kN
Länge 13.300 mm
Gewicht 66 t
Achslast 11 t
Geschwindigkeit 55 km/h
Baujahre 1921 - 1929