Schweiz
Rhätische Bahn
Gem 4/4


Gem 4/4 801 Bernina-Express
Guinea
10. 12. 2012

Züge der Welt
Schweiz

 

Gem 4/4 ist die Serienbezeichnung für die beiden Zweikraftlokomotiven der Rhätischen Bahn (RhB). Am Bau waren die Unternehmen SLM, SWS, BBC und MFO beteiligt. Die beiden Lokomotiven wurden nach einer verhältnismässig langen Entwicklungszeit von fünf Jahren 1968 der RhB übergeben. Die Drehgestelllokomotiven mit den Betriebsnummern 801 und 802 verfügen über jeweils zwei Dieselmotoren mit Gleichstrom-Generator und können somit fahrleitungsunabhängig auf dem gesamten Streckennetz verkehren. Der mechanische Teil wurde von SLM geliefert. Aus Gründen des einfachen Unterhalts und der Wirtschaftlichkeit sind einige Teile mit den ABe 4/4 II baugleich. So wurden z.B. die Drehgestelle einschliesslich der Fahrmotoren und das Bremssystem übernommen. Auch beim elektrischen Teil wurden Teile der ABe 4/4 II übernommen, so ist z. B. die Leitelektronik fast identisch und die vier Fahrmotoren wurden ebenfalls übernommen.

as Haupteinsatzgebiet liegt seit Inbetriebnahme auf der Berninabahn, wo die Zweikraftloks häufig in gemischter Doppeltraktion mit Triebwagen (ABe 4/4 II oder ABe 4/4 III) zu sehen sind. Ausserdem übernehmen sie Bauzug- und Schneeräumdienste auf dem gesamten RhB-Netz.


Technische Daten

Gesellschaft RhB
Nummern 801 - 802
Hersteller SLM, SWS, BBC und MFO
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 1000 mm
Spannung 1 kV =
Motor (termisch) Cummins
Fahrmotoren (2) Reihenschlußmotor
Leistung
nach Umbau
2 x 485 kW
2 x 709 kW
Anfahr-Zugkraft 192 kN
Treibrad-Ø 920 mm
Länge 13.890 mm
Dienstgewicht 50 t
Geschwindigkeit 65 km/h
Baujahr 1966