Dampflok- und Maschinenfabrik DLM AG
52 8055

Im Rahmen einer Hauptrevision führte die Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen an der Dampflookomotive 52 8055 der Eisenbahnfreunde Zollernbahn (EZF) durch. Damit begann ein weiterer Lebensabschnitt der 1943 als 52 1649 von der Lokomotivfabrik Grafenstaden gebauten und 1963 von der Deutschen Reichsbahn bereits einmal zur 52 8055 rekonstruierten Güterzuglok. Die Lokomotive erhielt eine Leichtölfeuerung nach dem Muster der Neubau-Zahnraddampfloks, wirksame Isolation von Kessel, Zylindern und Dampfleitungen zur Verringerung von Wärmeverlusten, fettgeschmierte Rollenlager, Verbesserung des Masseausgleichs, u. a. durch Einbau von Leichtbau-Kolben, Verbesserung von Ein- und Ausströmung.

Ab 2010 wird die Lokomotive von der SSF (Stichting Stoomtrein Fryslân) in den Niederlanden eingesetzt werden. Sie wird zu diesem Zweck von der schweizerischen DLM Dampflokomotiv- und Maschinenfabrik Winterthur angemietet.


Guyana
16. 11. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven


Guyana
16. 11. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



52 8055 mit Nostalgie-Orientexpress
Komoren
1. 7. 2009

Besondere Züge



52 8055 mit Nostalgie-Orientexpress
Komoren
1. 7. 2009

Besondere Züge



St. Kitts
21. 12. 2014

Züge


Technische Daten (vor Umbau)

Gesellschaft DLM
Hersteller
Umbau
Grafenstaden
SLM
Fahrwerk 2-10-0 (1'E)
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 3,70 m²
Heizfläche 172,30 m²
Überhitzer 65,40 m²
Dampfdruck 16 kp/cm²
Leistung 1.600 PS
Kuppelrad-Ø 1.400 mm
Laufrad-Ø vorn 850 mm
Länge 22.975 mm
Dienstgewicht (o. tender) 89,7 t
Reibungsgewicht 79,60 t
Achslast 15,9 t
Geschwindigkeit 80 km/h
Baujahr
Umbau
1943
1998