Eisenbahn in der Schweiz
Schweizerische Bundesbahn
RAe TEE II

Schweiz
19.03.1962
Mi.-Nr. 747

Inbetriebnahme der elektrischen TEE-Triebwagen

 

In den Jahren 1961 bis 1967 wurde der elektrische Viersystem-SBB-Trans-Europ-Expreß-Triebzug RAe TEE II (Nr. 1051 bis 1055) produziert. Diese fünf- bzw. sechsteiligen Triebwagenzüge sind für den freizügigen Betrieb unter allen vier europäischen Bahnstromsystemen ausgelegt und waren seinerzeit die ersten europäischen Eisenbahnfahrzeuge für diese Betriebsart. Am 1. Juli 1961 nahmen sie auf den Strecken Zürich - Mailand (TEE Ticino) und Mailand - Lausanne - Paris (TEE Cisalpin). Zuletzt wurden sie als Zubringer zum TGV eingesetzt.


Niger
28.08.1997
Block 105 mit Mi.-Nr. 1347

150 Jahre Eisenbahnen in der Schweiz

Baureihe Bhe 4/8 (GGB)
Plakat Gotthardbahn
Plakat Simplon-Jura-Bahn
Baureihe RAe TEE II (SBB)Baureihe H 1/2 Nr. 7(VRB)
Eisenbahnfähre

Guinea
30.10.1998
Mi.-Nr. 2178 aus Kleinbogen

Lokomotiven der Welt

 

Madagaskar
06.11.1998
Mi.-Nr. 2057 aus Kleinbogen

Transportmittel

Trans Europ Expreß "Gottardo"

Bhutan
21.07.1999
Mi.-Nr. 1822

Eisenbahnen aus aller Welt

 

Belgien
- Eisenbahnpaketmarke
09.10.2007
Block mit 2 Marken

Trans-Europ-Express

E-Lok 1801
VT 11.5
RAe TEE II
Clubwagen
Reisende

Guinea
00.00.2008
Mi.-Nr. 6252 aus Kleinbogen

160. Todestag von George Stephenson

 

Technische Daten

Gesellschaft SBB
Hersteller MFO/SIG
Typ TEEII RAe 1051 - 1055
Achsfolge 2'2'+2'2'+2'2'+(A1A)(A1A)+2'2'+2'2'
Spurweite 1.435 mm
Stromsysteme 25 kV 50 Hz
15 kV 16 2/3 Hz
3 kV =
1,5 kV =
Fahrmotoren 4
Stundenleistung 3.143 PS
Treibrad-Ø 1.110 mm
Laufrad-Ø
Steuer- und Zwischenzug
Maschinenwagen
 
940 mm
920 mm
Gesamtdienstgewicht: 296 t
Gesamtlänge: 149,76 m
Sitzplätze: 222
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Baujahr 1051 - 1054 = 1961
1055 = 1967