Schweizerische Bundesbahnen
RBDe 4/4

Die SBB RBDe 560, ursprünglich RBDe 4/4 der SBB, sind Triebwagen, die mit den zugehörigen Steuer- und Zwischenwagen als Pendelzüge im Regionalverkehr eingesetzt und als NPZ bezeichet.

1984 wurden vier Prototypen dieses Triebwagens zusammen mit den passenden Steuerwagen, welche 1981 bestellt worden sind, damals noch unter der ursprünglichen Bezeichnung RBDe 4/4 mit den Nummern 2100–2103, ausgeliefert. Anschliessend wurden 80 Serienfahrzeuge (Triebwagen und Steuerwagen) bestellt, denen wenige Jahre später eine Nachbestellung über weitere 42 Fahrzeuge folgte. Hinzu kamen 6 über die SBB bestellte Fahrzeuge (PBr 568, MThB 566) und 6 Anschlussbestellungen (SOB 566 imd Montafonerbahn), wodurch insgesamt 134 Seriengarnituren gebaut wurden – die letzte lief 1996 vom Band.



Glaner Sprinter
Moçambique
25. 11. 2013

Schweizer Züge


Technische Daten
Gesellschaft SBB
Nummern 2100 - 2185
Hersteller FFA Altenrhein, SIG Neuhausen
SWS Schlieren, SWP Pratteln
BBC Baden, ABB Zürich,
Schindler Pratteln
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Stromsystem 15 kV/16,7 Hz
Leistung 1.650 kW
Anfahrzugkraft 182 kN
Länge 25.000 mm
Gewicht 70 t
Geschwindigkeit 140 km/h
Baujahre 1984, 1987 - 1990,
1994 - 1996