Eisenbahn in der Schweiz
Schweizerische Bundesbahn
Re 4/4 II + III

Niger
28.08.1997
Mi.-Nr. 1347 aus Block 105

150 Jahre Eisenbahnen in der Schweiz

Re 4/4 II Nr. 11349

Plakat der Seethal-Bahn


Es gibt keine zweite Schweizer Universallokomotive, die in größeren Stückzahlen als die Re 4/4 II+III gebaut wurde. Mit ihrem zeitlos, klassischen Design und dem Schweizerkreuz auf der Stirnfront galt sie lange Zeit als Sinnbild für Schweizer Eisenbahntechnologie. Das Interesse an diesen Lokomotiven wuchs auch bei den Privatbahnen der Schweiz. 1964 kam bei der SOB die erste Lokomotive zum Einsatz. In der Folge bestellten 1969 die EBT/VHB 2 Re 4/4 III, die MThB 1969 eine Re 4/4 II und 1983 die aus der EBT/VHB hervorgegangene RM eine weitere Re 4/4 III.

Die 273 Re 4/4 II bildeten lange Zeit das Rückgrat der schweizerischen Traktion. Ergänzt wurden sie am Gotthard durch die 21 Maschinen aus der Serie Re 4/4 III, die aus der bei der SOB modifizierten Lokomotive abgeleitet wurde. Außer der geänderten Getriebeübersetzung (1:3,107 statt 1:2,636) entsprechen sie in allen Punkten den Bo'Bo'-Lokomotiven mit der römischen Indizes II.

Die universell einsetzbaren, nach wie vor modernen Lokomotiven Re 4/4 II + IlI werden noch lange in Betrieb stehen. Mit der Ablieferung neuer Reisezugwagen (Doppelstöcker IC 2000, Neigezüge, etc.) dürfen aber die Einsätze im hochwertigen Reisezugverkehr zurückgehen.


Guinea-Bissau
05.08.2008
Mi.-Nr. 3881 aus Kleinbogen

Fahrzeuge der schweizer Post

Re 4/4 II

Moçambique
30.09.2009
Mi.-Nr. 3193 aus Kleinbogen

Geschichte der Eisenbahn

Doppeltraktion Re 4/4 (11314) und Re 6/6

Technische Daten
Re 4/4 II Re 4/4 III
Gesellschaft SBB/MThB SBB/SOB/RM
Nummern 11101 ... 11397 11351 - 11370
Hersteller SLM/BBC/MFO/SAAS
Fabr.-Nr.   4.852 - 4.871
Anzahl 276 20
Achsfolge Bo'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Spannung 15 kV/16 2/3 Hz
Re 4/4 II Re 4/4 III
Anzahl der Motoren 4
Stundenleistung 4.700 kW
Treibrad-Ø 1.260 mm
Länge 14.800 - 15.580 mm 15.410 mm
Gewicht 80 t
Geschwindigkeit 140 km/h 125 km/h
Baujahre 1964 - 1985 1971