Slowenien
Nahverkehr in Ljubljana
Straßenbahn

Triebwagen Nr. 5 von 1901

Slowenien
23. 5. 2001

100 Jahre Straßenbahn in Ljubljana

 

In Laibach, wie Ljubljana früher hieß, wurde zuerst die öffentliche elektrische Beleuchtung eingeführt und dann 1901 die elektrische Straßenbahn dem Verkehr übergeben. Im Laufe der Jahre wurden sechs Linien eingerichtet, alle in 1.000 mm Spurweite erbaut, zusammen kaum mehr als 20 Kilometer lang, alle eingleisig und mit 600 V Gleichstrom betrieben.

Am 6. September 1901 nahm die Allgemeine Schmalspurbahn Gesellschaft zunächst mit 13 Triebwagen, einem Beiwagen und Salzstreuwagen für den Winter mit 64 Beschäftigten den Betrieb auf. Die Treibwagen wurden alle aus Graz geliefert und boten 30 Fahrgästen Platz (16 Sitz- und 14 Stehplätze). Sie fuhren mit Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h. Das rollende Material war komplett von der Wagen- und Waggonfabrik AG in Graz (vormals Joh. Weitzer) beschafft worden. 1905 wurde der einzige Beiwagen der Gesellschaft von Siemens & Halske zum Triebwagen umgerüstet und mit Nummer 14 (nach den Nrn. 1-13 der 1. Lieferung) geführt. 1908 mussten wegen des drastisch gestiegenen Fahrgastaufkommens weitere TGriebwagen, die die Nrn. 30-43 erhielten, beschafft werden.

1929 übernahm die Stadt die Gesellschaftsführung. Der Fuhrpark wurde erneuert und vergrößert durch den Ankauf weiterer Triebwagen bei der Waggonfabrik DURO DAKOVIC, die die Nrn. 15 - 29 erhielten. Gleichzeitig wurden alte Pferdebahnwagen aus Graz und Simmering aus dem Jahre 1884 zu Beiwagen umgebaut, die die Nrn. 2 - 5 später 52 - 55 erhielten. Später wurden weitere Beiwagen beschafft.

Am 20. Dezember 1958 kam das unverhoffte sofortige Aus für die "Elektrische". Der Personenverkehr in der Stadt wurde zuerst von Trolley- danach von Diesel-Omnibussen erledigt. Die Triebwagen Nr. 5 und Nr. 46 sowie Beiwagen Nr. 127 sind in Ljubljana erhalten geblieben.



Straßenbahn am Prešerenzplatz
Österreich
6. 4. 2013

Altes Österreich: Laibach

 


Straßenbahnverkehr
auf der mittleren Brücke
von 1901 - 1958
Slowenien
24. 5. 2013

Slowenische Brücken