Eisenbahn in Spanien
Red Nacional de los Ferrocarriles Españoles
Baureihe 242


Spanien
29.09.1958
Mi.-Nr. 1131 und 1134

17. Internationaler Eisenbahnkongreß

Castillo de la Mota

Diese prächtigen Lokomotiven auf der Spur von zwei spanischen Ellen (1674 mm) kann man als die letzten großen Schnellzuglokomotiven Europas ansehen, als einzige "Reihe" westeuropäischer 2'D2'-Lokomotiven und als Höhepunkt des spanischen Lokomotivbaus.

Die zehn Northerns baute im Jahre 1956 die Firma Maquinista Terrestre y Maritima in Barcelona mit den Loknummern 242.2001 - 10. Zur Ausrüstung gehörten ein Speisewasservorwärmer, die französische TIA-Wasserbehandlung, ein abgefederter Führerhausboden und ein Turbogenerator für die Elektrische Beleuchtung von Lok und Zug. Direkt vor dem Kylchap-Doppelschlot saß eine kleine Lampe, damit das Lokpersonal auch bei Nacht leicht an der Farbe der Auspuffgase die richtige Einstellung der Ölfeuerung erkennen konnte. Alle Achsen besaßen Rollenlager. Den großartigen Eindruck dieser Lokomotiven verstärkte ihre grüne Farbgebung - nicht so hochwertige Loks lackierte man in Spanien einfach schwarz.

Bestimmt waren sie für den Einsatz vor den wichtigen Schnellzügen auf dem nicht elektrifizierten Teil der Hauptstrecke von Madrid nach lrun an der französischen Grenze, das heißt von Avila nach Miranda del Ebro.

Im normalen Zugbetrieb ist auch in Spanien die Dampflok verschwunden. Bei verschiedenen Gelegenheiten sind auch kürzlich noch Dampfloks zu sehen gewesen, aber eine "242" war bisher nicht dabei, obwohl eine, die 2424.2009, im Depot von Miranda del Ehre aufbewahrt wird.


St. Thomas
27.10.1989
Mi.-Nr. 1138 aus Block 212

Lokomotiven

Baureihe 242 beim Wasserfassen

Marshall-Inseln
23.08.1996
Mi.-Nr. 736

Dampflokomotiven

Personenzug

Grenada
Carriacou und Petite Martinique
19.07.2004
Mi.-Nr. 4091 aus Kleinbogen

200 Jahre Dampflokomotiven

Baureihe 242
Wasserkran

Äquatorialguinea
00.05.2007
Mi.-Nr. 2011

Exponate des Eisenbahnmuseums Madrid

242 009

Technische Daten
Gesellschaft RENFE
Nummern 2001 - 2010
Hersteller Maquinista Terrestre y Maritima
Achsfolge 2'D2'
Spurweite 1.676 mm
Rostfläche 5,3 m²
Heizfläche 293 m²
Überhitzer 104,5 m²
Dampfdruck 16 kp/cm²
Zylinder-Ø (2) 640 mm
Kolbenhub 710 mm
Treibrad-Ø 1.900 mm
Zugkraft 206,1 kN
Länge 26.840 mm
Gesamtgewicht 213 t
Reibungsgewicht 76 t
Achslast 19 t
Brennstoff (Öl) 13,5 m³
Wasser 28 m³
Geschwindigkeit 130 km/h
Baujahr 1956