Eisenbahn in der Tschechoslowakei
Lokomotiven
übrige Dampflokomotiven

Tschechoslowakei
20.5.1949
Mi.-Nr. 572

75 Jahre Weltpostverein (UPU)

Postkutsche
Dampflokomotive

Die Dampflokomotive ist eine Bauform der Lokomotive, die mit Hilfe von Wasserdampf angetrieben wird. Dampflokomotiven waren die ersten selbstfahrenden, maschinell angetriebenen Schienenfahrzeuge und dominierten den Schienenverkehr von seiner Entstehung bis Mitte des 20. Jahrhunderts. 1804 baute Richard Trevithick die erste auf Schienen fahrende Dampflokomotive. Sie erwies sich als funktionsfähig, doch für den Einsatz zu schwer. Um diese Zeit gab es in englischen Bergwerksanlagen in Cornwall und um das nordostenglische Kohlenrevier um Newcastle upon Tyne mehrfache Entwicklungsversuche zu Dampflokomotiven, u. a. von Timothy Hackworth ab 1808, John Blenkinsop 1812, William Hedley 1813, George Stephenson 1814 und anderen.

Die Dampflokomotiven wurden ab Mitte des 20. Jahrhunderts durch Diesel- und Elektrolokomotiven ersetzt und werden in Europa nur noch für touristische Zwecke eingesetzt. Heute ist ein regulärer Betrieb von Dampflokomotiven außerhalb Europas aus China, Myanmar und Indien bekannt; Simbabwe hat den Dampfbetrieb im Jahre 2005 wiederaufgenommen (allerdings bis heute nur für Rangierdienste). In Kuba und Indonesien werden zur Zuckerrohrernte auf Werkbahnen noch Dampfloks eingesetzt. In Paraguay gibt es gelegentlich noch Verschubdienst mit Dampf, in Argentinien verkehren mehrere Schmalspurbahnen mit Dampf.


Tschechoslowakei
25.10.1950
Mi.-Nr. 634 und 635

Internationaler Postangestellten-Verband

Brücke
Dampflokomotive mit Personenzug

Tschechische Republik
22.4.2009
Mi.-Nr. 594

150 Jahre Strecke Pardubice - Liberec

Dampflokomotive mit GmP
Strecke im Isertal
Bahnwärterhaus
Eisenbahner

Israel
13.09.2011
Mi.-Nr. 2235

Song-Albums

Dampflokomotive
Bahnübergang