Nahverkehr in Istanbul
Straßenbahn

Die Straßenbahnlinie T1 führt quer durch das historische Istanbul (Streckenlänge 14,3 Kilometer). Die Eröffnung fand am 13. Juni 1992 auf dem Abschnitt Beyazit Yusufpaşa statt. Mehrere Streckenerweiterungen in Folge brachten Verlängerungen den Anschluss über die neue Galatabrücke an die Stadtteile nördlich des Goldenen Horns.

Ab dem 18. Mai 2006 fuhr eine weitere Linie T2 von Zeytinburnu weiter nach Bağcilar.

Die Straßenbahnlinie T3 in Moda ist eine am 1. November 2003 als "nostalgisch" eröffnete Straßenbahn zwischen Kadiköy und Moda im asiatischen Teil der Stadt. Es handelt sich um eine nur in einer Richtung betriebene, 2,6 Kilometer lange Ringstrecke, die einen eindrucksvollen Parcours durch den hügeligen und mit engen Straßen durchzogenen Stadtteil verfolgt. Die Strecke wird mit aus der DDR stammenden Straßenbahnen vom Typ Gotha betrieben.

Eine weitere Straßenbahnlinie T4 verbindet die Tramstation Topkapi (T1) mit Mescid-i Selâm und soll noch ausgebaut werden.

Die Nostaljik Tramvay ist eine 1,6 Kilometer lange, historische Straßenbahn ohne Linienbezeichnung, die in der ehemaligen Pera-Straße und heutigen İstiklal Caddesi im Stadtteil Beyoğlu zwischen dem Tünel-Platz und dem Taksim-Platz verkehrt. Der mit historischen Fahrzeugen durchgeführte Betrieb wurde am 12. April 1990 aufgenommen.


Türkei
9. 9. 2003

Schienenfahrzeuge


Türkei
7. 1. 2010

Istanbul - Kulturhauptstadt Europas 2010