Eisenbahn-Infrastruktur
Streckenkarten

Das Türkische Schienennetz ist dreigeteilt:
  • Europäisches Netz, westlich von Istanbul, mit den Strecken nach Griechenland und Bulgarien;
  • Zentralnetz;
  • die vom Zentralnetz durch den Vansee getrennte Strecke von Van in den Iran. Der Schienenstrang endet von Ankara kommend in Tatvan. Zwischen Tatvan und Van verkehren eine Eisenbahnfähre und Linienbusse.

Bis Mitte der 1950er Jahre war die Eisenbahn in der Türkei das wichtigste Verkehrsmittel. Seitdem wurde sie durch den Straßenverkehr immer unbedeutender. Der Schienenverkehr wurde vernachlässigt, Vorrang hatte der Ausbau der Straßen. Zwischen 1950 und 1997 wuchs das Straßennetz um 80 %, das Schienennetz jedoch nur um 11 %. Die Länge des Schienennetzes beträgt heute rund 10.984 km, davon sind rund 20 % elektrifiziert. Elektrifiziert sind vier Teilnetze des Gesamtnetzes, so dass die elektrische Traktion dort jeweils im Inselbetrieb stattfindet: Die Strecke von der bulgarischen Grenze bis Istanbul-Sirkeci, Istanbul-Haydarpasa–Ankara, das Umfeld von Izmir und der Abschnitt Iskenderun–Malatya–Divrigi.



E23000/Streckenkarte
Türkei
5. 9. 2013

11. Forum des Ministeriums für Transportwesen

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):


Karte von Hatay mit Strecke Iskenderun - Adana
Türkei
- Hatay
15. 4. 1938

Ansichten

 


Karte von Hatay mit Strecke Iskenderun - Adana
Türkei
- Hatay
22. 6. 1939

Eingliederung Hatays in die Türkische Republik