Eisenbahn in Großbritannien
Kriegsministerium
Austerity Class (WD 2-10-0)

Tuvalu
- Niutau
21.08.1985
Mi.-Nr. 45 und 46

Lokomotiven

 

Die 2-10-0-Bauart war eine verlängerte Version des 2-8-0-Typs mit rund 2 t geringerem Achsdruck und daher insbesondere für Strecken mit geringerer Belastung vorgesehen. Ab Dezember 1943 lieferte die North British Locomotive Company 150 dieser Loks, von denen zunächst ein teil an die Bahnen LNER und LMS verliehen wurden. Zudem verzögerte sich die Fertigung bis Mitte 1945, so das 27 Loks nicht mehr zum Kriegseinsatz kamen und 20 von ihnen direkt an die LNER verpachtet wurden.

Nach Kriegsende im Mai 1945 befanden sich 103 Austerities auf dem Festland. Davon kehrten die meisten nach Großbritannien zurück und wurden preiswert an die Bahnen LNER, GWR, SR sowie später BR abgegeben Sie wurden dort als Class WD geführt. 123 Loks kehrten jedoch nicht mehr nach England zurück. Der überwiegende Teil verblieb in Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Vorübergehend kamen auch 50 Austerities zur Deutschen Reichsbahn, um das Defizit an Dampflokomotiven in der damaligen britischen Besatzungszone zu decken.


Mongolei
00.00.2000
Mi.-Nr. 3145 aus Kleinbogen

Eisenbahnfahrzeuge

LNER

Großbritannien
01.02.2011
Mi.-Nr. 3044 aus Block 63

Klassische englische Dampflokomotiven

BR Class WD Nr. 90662
Güterzug

Technische Daten

Gesellschaft div.
Nummern 73600 - 73699
73750 - 73799
Konstrukteur Riddles
Hersteller North British
Anzahl 150
Achsfolge 2-10-0 (1'E)
Spurweite 1.435 mm
Rostfläch 3,72 m²
Heizfläche 181,16 m²
Überhitzer 39,48 m²
Dampfdruck 15,82 kp/cm²
Zylinder-Ø 483 mm
Kolbenhub 711 mm
Zugkraft 152,5 kN
Treibrad-Ø 1.435 mm
Gesamtgewicht 136 t
Reibungsgewicht 67 t
Achsdruck 13,5 t
Baujahre 1943 - 1945