Eisenbahn in Großbritannien
Great Western Railway
2251

Tuvalu
- Nanumea
30. 4. 1984

Lokomotiven

 

Die Reihe 2251 wurde von Collett für die Great Western Railway konstruiert. Die insgesamt 120 Maschinen entstanden in acht Bauserien in einer relativ langen Bauperiode, das zur Folge hatte, dass geringe technische Unterschiede bei den zwischen 1930 und 1948 gebauten Maschinen bestanden. Jede Lokomotive wurde mit einem Zwei-Zylindertriebwerk und einer außenliegenden Steuerung der Bauart Stephenson ausgerüstet. Ein besonderes Merkmal war der konisch nach vorn verlaufende Kessel mit dem abgesetzten Feuerungsbereich. Sie war teilweise auch mit Tendern der Reihe 3000 ausgerüstet. Konzipiert wurde der Maschinentyp für den Einsatz im gemischten Dienst. Erst 1958 wurde die erste Maschine dieser Reihe ausgemustert und die letzten wurde 1965 abgestellt. Die 1946 gebaute Nr. 3205 war bis 1965 im Einsatz. Jetzt ist sie bei der Servern Vally Railway als Museumslokomotive in Betrieb.


Technische Daten

Gesellschaft GWR
Nummern 2200 - 2299
3200 - 3219
Hersteller Swindon Works
Anzahl 120
Radanordung 0-6-0 (C)
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 1,6 m²
Heizfläche 108,8 m²
Überhitzer 14 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
Zylinder-Ø 445 mm
Kolbenhub 610 mm
Zugkraft 90 kN
Treibrad-Ø 1.575 mm
Länge 16.365 mm
Gewicht 81,5 t
Gewschwindigkeit 95 km/h
Baujahre 1930 - 1948


British Locomotives 1952; Preserved Locomotives; EMS Nr. 217