Eisenbahn in Großbritannien
Class 3F

Tuvalu-Nui
19.03.1984
Mi.-Nr. 3 und 4

Lokomotiven

Nr. 47403

Die klassische britische 0-6-0 Rangierlokomotive! Die Tenderlokomotive wurde zwischen 1924-1931 gebaut. Sie war ursprüngliche eine Konstruktion der Midland Railway von S. W. Johnson. Die LMS-Version wurde von Henry Fowler entworfen. Sie erhielt eine Belpaire-Feuerkiste und ein verbessertes Führerhaus. Sie wurden in vielen Vertragsunternehmern einschließlich der Vuican Foundry, North British, Hunsfet, Bagnall and Beardmore gebaut Die Horwich-Werke der LMS bauten 15 Maschinen. Insgesamt 400 Lokomotiven wurden einschließlich der sieben Lokomotiven für die Somerset & Dorset Joint Railway, die 1930 von der LMS zurückgenommen wurden. Detail-Unterschiede resultierten mit einer mehr oder weniger einheitlichen, umfassenden Erscheinung dem Standard im Jahre 1930.

Die Lokomotiven 7260 - 7309 wurden mit Ramsbottom Sicherheitsventilen gebaut, diese später aber durch die standardmäßigen Ross-Überdruckventile ersetzt wurden. Nach Übernahme durch British Rail wurde die Klasse durchnumeriert. Die Lokomotiven mit den ursprünglichen Nummern 7100 - 7156 und 16400 - 16764 sowie die Lokomotiven aus dem Jahr 1934 mit den Nummern 7260 - 7681 erhielten von British Rail die Nummern 47260 - 47681. Die letzte Lokomotive ist 1964 ausgemustert worden. 10 Lokomotiven sind erhalten geblieben.

British Locomotives 1951

Guyana
15.07.1990
Mi.-Nr. 3174

Dampflokomotiven

Nr. 47466
Personenzug
Stellwerk


Technische Daten

Gesellschaft LMS
Nummern 47260 - 47681
Hersteller Vilcan Foundry u. a.
Anzahl 417
Achsfolge 0-6-0 (C)
Spurweite 1.435 mm
Dampfdruck 11,25 kg/cm²
Zylinder-Ø 457 mm
Kolbenhub 660 mm
Länge 9.569 mm
Gewicht 50,3 t
Geschwindigkeit 80 km/h
Baujahre 1924 - 1931/1934