Frühe Dampflokomotiven
Richard Trevithick

Catch me who can
Dampflokomotiven von R. Trevithick
Catch me who can

Catch me who can war der Name der vierten von Richard Trevithick gebauten Dampflokomotive und die erste kommerziell genutzte Lokomotive für den Passagierbetrieb. Das Fahrzeug wurde 1808 in der Hazeldine-Gießerei in Bridgnorth (Shropshire) gefertigt und wog acht Tonnen.

Die Lokomotive lief mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19 km/h auf einer kleinen Kreisbahn auf dem Torrington Square in London, unweit des heutigen Bahnhofs Euston. Für einen Shilling konnte sich das Publikum in einen angehängten Wagen setzen und sich herumziehen lassen. Trevithick wollte beweisen, dass das Reisen per Bahn schneller sei als zu Pferd. Catch me who can war eher eine Zirkusattraktion als ein echtes Nahverkehrsmittel.

Das Unternehmen musste nach nur zwei Monaten beendet werden, da die Lokomotive zu schwer für die relativ leicht zerbrechlichen gusseisernen Schienen war und das Publikumsinteresse bescheiden blieb.


Grenadinen von St. Vincent
9. 10. 1984

Lokomotiven


Mali
29. 7. 1996

Eisenbahnen



241.A 65/Catch me who can
Eisenbahner/Reisende
Guinea
15. 12. 2006

Verkehrsmittel



241.A 65/Catch me who can
Eisenbahner/Reisende
Guinea
15. 12. 2006

Verkehrsmittel



Richard Trevithick/Catch me who can
Zentralafrika
20. 8. 2012

Frühe Lokomotiven


Guinea
9. 10. 2017

Frühe Dampflokomotiven


Technische Daten
Hersteller Hazeldine-Gießerei
Fahrwerk 0-4-0 (B)
Gewicht 8 t
Geschwindigkeit 19 km/h
Baujahr 1808

Mir fehlende Marken mit diesem Motiv

Sharjah
1971

Eisenbahn


Sharjah
1971

Eisenbahn


Block ? mit Mi.-Nr. ? Mali
2009

Erfinder