British Rail
42

British Railways lies mit einer Lizenz deutscher Hersteller ausgehend von der V 200 der Deutschen Bundesbahn Diesellokomotiven mit diesel-hydraulischem Antriebfür Hauptstrecken entwickeln. Durch das kleinere britische Lichtraumprofil einstand eine eigene Konstruktion, die als Typ 4 bezeichnet wurde. Die von British Rail in Swindon gebauten Lokomotiven der Reihe 42 erhielten die Betriebsnummern D800 - 832 und D866 - 870. Die Nummern D800 - 802 wurden als Prototypen gebaut und haben daher eine von den Serienlokomotiven abweichende Ausstattung. Sie sind mit 2 Motoren ausgerüstet und hatten einen Heizkessel für die Zugheizung. Die Lokomotiven kamen in der Westregion Großbritanniens zwischen London und Penzance zum Einsatz. Die Reihe wurde unter der Bezeichnung "Warship" geführt. Die Lokomotiven trugen Namen britischer Kriegsschiffe.

Die Lokomotiven mit den Nummern D821 und D832 sind erhalten, die übrigen Maschinen wurden bis 1972 abgestellt und anschließend verschrottet.



42 mit Personenzug
Obervolta
6. 7. 1979

100. Todestag von Sir Rowland Hill



GWR 5700/42 mit Personenzug
Grenadinen von St. Vincent
5. 5. 1987

Lokomotiven



42/Signal
Malediven
18. 1. 2016

Britische Eisenbahn



Virgin 390/Eurostar/BR 42
Malediven
18. 1. 2016

Britische Eisenbahn


Technische Daten

Gesellschaft BR
Nummern D800 - 832 und
D866 - 870
Hersteller Swindon
Anzahl 38
Achsanordung B'B'
Spurweite 1.435 mm
Motoren 2 x Maybach MD650
Leistung 2 x 746 kW
Zugkraft 214 kN
Rad-Ø 1.003 mm
Länge 18.290 mm
Gewicht 79,3 t
Geschwindigkeit 145 km/h
Baujahre 1958 - 1961