Eisenbahn in Großbritannien
Great Western Railway
Frenchmen Class

Tuvalu
- Nanumea
30. 4. 1984

Lokomotiven

Nr. 102 "La France"

Du Bousquet und de Glehn begannen ihre Zusammenarbeit in Verbindung mit einigen sehr erfolgreichen 2'B-Verbundlokomotiven in den 90er Jahren, aber einen Platz in der Ruhmeshalle der Eisenbahnwelt sicherten sie sich, als die Atlantiklokomotive Nr. 2.641 auf der Pariser Weltausstellung 1900 gezeigt wurde. Mit Außenlagern am Drehgestell und Innenlagern für die Nachlaufachse sah sie recht ungewöhnlich aus, aber sie war ganz sicher ein gut aussehendes Beispiel für die Kunst ihrer Erbauer. Ihr sollten noch 32 gleiche Lokomotiven allein für die französische Nordbahn folgen. Es folgten Bestellungen für ähnliche Lokomotiven, aber nicht nur aus Frankreich, sondern auch aus dem Ausland.

Die inneren Niederdruckzylinder lagen in Höhe der ersten Laufachse und wirkten auf die erste Treibachse, dagegen trieben die äußeren Hochdruckzylinder das hintere Paar Treibräder. Ein Kritikpunkt dieser Konstruktion war die Tatsache, daß alle Zylinder gerade dort am Rahmen befestigt waren, wo dieser durch Ausschnitte für die Drehgestellräder geschwächt war. sehen davon war das einzige Problem die schlechte Zugänglichkeit des inneren Triebwerks für die Wartung. Als Tender kamen sowohl dreiachsige als auch Drehgestelltender zur Verwendung.

Churchward wollte einen besonders wirtschaftlichen Betrieb bei hoher Leistung und setzte bei seiner Direktion durch, daß in Belfort eine 2'B1' n4v bestellt wurde, wie sie die französische Nordbahn besaß. Im Oktober 1903 zog Nr. 102 "La France" die ersten Züge auf britischen Gleisen, und schon bald bewies der neue Meßwagen eindeutig, daß die Französin das geforderte Leistungsprogramm voll erfüllte. Dazu kamen noch einmal zwei französische Verbundlokomotiven des größeren Orleans-Typen über den Kanal (Nr. 103 "President" und Nr. 104 "Alliance"). Die Lokomotiven waren bis 1926 bzw. 1928 im Einsatz.


St. Thomas
27. 10. 1989

Lokomotiven

Frenchmen Class
JR C57

Technische Daten

Nummer 102 103, 104
Gesellschaft GWR
Hersteller SACM
Radanordung 4-4-2 (2'B1')
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 2,74 m² 3,1 m²
Heizfläche 138 m² 239 m²
Überhitzer 39 m² -
Dampfdruck 16 kp/cm²
Zylinder-Ø
- Hochdruck
- Niederdruck
 
(2) 340 mm
(2) 560 mm
 
(2) 360 mm
(2) 600 mm
Kolbenhub 640 mm 600 mm
Nummer 102 103, 104
Zugkraft 105,47 kN  
Treibrad-Ø 2.040 mm2.000 mm
Laufrad-Ø
- vorn
- hinten
 
889 mm
1.422 mm
 
Länge 18.247 mm
Gesamtgewicht 120 t 72 t
Reibungsgewicht 35,6 t 35 t
Achsdruck 17,8 t
Geschwindigkeit 120 km/h  
Baujahr 1903 1905