Eisenbahn in Großbritannien
London Brighton and South Coast Railway
G

Tuvalu
- Nanumea
30. 4. 1984

Lokomotiven

Nr. 331 "Fairlight"

Ein Prototyp, Nr. 151 "Grosvenor", wurde von Stroudley kostruiert und durch Brighton railway works 1874 gebaut. Diese wurde ausgiebig getestet, bevor eine zweite Lokomotive, Nr. 325 "Abergavenny" (Class F), entworfen und 1876 bestellt wurde. Sie war 1877 fertiggestellt. Beide Lokomotiven wurden verglichen. Abergavenny war deutlich weniger leistungsfähig als Grosvenor. Eine modifizierte Konstruktion wurde entwickelt und vierundzwanzig weitere Lokomotiven zwischen Dezember 1880 und November 1882 gebaut. Die Lokomotiven beförderten Schnellzüge zwischen London und Städten an der Südküste, wie Portsmouth, Brighton und Eastbourne. Ihre Abstellung begann 1905. Die letzte Lokomotive wurde 1914 ausgemustert.


Technische Daten

Gesellschaft LBSCR
Nummern 151, 325, 327 -350
Hersteller Brighton railway works
Anzahl 26
Radanordung 2-2-2 (1A1)
Spurweite 1.435 mm
Rostfläche 1,58 m²
Heizfläche 111,48 m²
Dampfdruck 9,84 kp/cm²
Zylinder-Ø (2) 356 mm
Kolbenhub 610 mm
Treibrad-Ø 2.057 mm
Gewicht (Serie) 34 t
Reibungsgewicht (Serie) 14 t
Geschwindigkeit 120 km/ht
Baujahre 1874/1880 - 1882