Eisenbahn-Infrastruktur
West Highland Railway Glenfinnan Viadukt

An der Verlängerung der "West Highland Line" nach Mallaig steht in Glentinnan, Schottland ein Viadukt, der zwischen Juli 1897 und Oktober 1898 errichtet und zum wichtigsten Bauwerk der am 14. April 1901 eröffneten Bahnlinie wurde.

Technisch stellt das Bauwerk auch eine Besonderheit dar, denn es ist eine der ersten, wenn nicht gar die erste Brücke, die aus gestampften Beton hergestellt wurde. Die Brücke wurde nach den Plänen des Ingenieurbüros Simpson & Wilson aus Glasgow vom Generalunternehmer Robert McAlpine & Son, einem berühmten Eisenbahn- und Straßenbauingenieur, ebenfalls aus Glasgow, gebaut.

Der Viadukt liegt auf der Strecke zwischen Fort William und Mallaig, exakt zwischen den Orten Glentinnan und Lochellslde. Er ist auf der Strecke nicht der einzige aber der größte mit einer Lange von 376 m, er ist kurvig angelegt mit einem Radius von 201 m, hat 21 Bögen mit einer Weite von 15 m und einer Höhe von bis zu 30,5 m. Die höchsten Bögen überspannen das River Finnan Valley. Oben ist der Viadukt zwischen den Brückengeländern 6 m breit.


Großbritannien
1. 7. 2003

Britische Landschaften



LNER K2 mit Personenzug
Glenfinnan Viaduct
Großbritannien
8. 3. 2012

Klassische schottische Lokomotiven



LNER K1 62005 mit The Jacobite
St. Thomas und Prinzeninsel
29. 12. 2015

Dampflokomotiven

Mir fehlende Marken mit gleichem Motiv

Großbritannien
- Schottland
29. 9. 2008

Ansichten