Great Western Railway
6000 (King Class)

1926 verspürte die Great Western die Notwendigkeit einer stärkeren Schnellzuglokomotive. So wie die "Castle" eine vergrößerte Star war, wurde dies eine vergrößerte Castle. Deren charakteristische Bauform wurde beibehalten. Der domlose konische Kessel mit Belpaire-Feuerbüchse und die Innenzylinder, die auf die erste Treibachse wirkten, waren weiterhin vorhanden. Die Walschaert-Innersteuerungen bewegten über Umlenkwellen und -hebel auch die äußeren Schieber. Platzprobleme führten zu einem außergewöhnlichen Drehgestell der Lokomotive. Der vordere Laufradsatz hat äußere Lager, der zweite aber gewöhnliche Innenlagerung.

Der Prototyp der Reihe, Nr. 6000 King George V, der im Juni 1927 aus dem Werk rollte, wurde nach wenigen Wochen nach den USA verschifft, um an der Parade zur Hundertjahrfeier der Baltimore & Ohio Railroad in Baltimore im August teilzunehmen. Das Jahr 1927 sah 5 weitere "King"-Lokomotiven, 14 Stück wurden 1928 gebaut und die letzten 10 kamen 1930.

Bei Umbauten vergrößerte man die Überhitzerfläche um 56 % und verbesserte die Blasrohranordnung. Weitere Verbesserungen, wie Doppelblasrohre wurden angebracht. Eine der ersten damit ausgerüsteten Lokomotiven, Nr. 6015 King Richard III, erzielte am 29. September 1955 die höchste bekannte Geschwindigkeit dieser Klasse von 175 km/h bei Patney mit dem Cornish Riviera Limited in Richtung London.

Bis 1958 erhielten alle Kings die Doppelblasrohre, recht spät, denn ihre Zeit lief ab. Als erste Lokomotive verschwand Nr. 6006 King George I Anfang 1962. Schon ein Jahr später waren alle aus dem Dienst entfernt.



6000 "King George V"
Uganda
0. 3. 1981

100. Geburtstag von Heinrich von Stephan



6000 "King George V"
Nevis
10. 11. 1983

Lokomotiven



6030 "King Henry VIII"
St. Vincent
8. 12. 1983

Lokomotiven



6015 "King Richard III"
Cornish Rviera Express/Tunnelausfahrt
Großbritannien
22. 1. 1985

150 Jahre Great Western Railway



6023 "King Edward II"
Liberia
30. 7. 1988

Züge



BB 415/Louis Favre/A Nr. 2/P 36
Shinkansen Serie 0
Nr. 6000 "King Gerorg V" King Klasse
Niger
15. 10. 1991

Technische Errungenschaften


Sierra Leone
23. 5. 1995

Eisenbahnen aus aller Welt



Cornish Riviera Express
Grenadinen von Grenada
28. 8. 1996

Dampflokomotiven



6000 "King George V"
Nevis
29. 9. 1997

Eisenbahnen aus aller Welt



6000 "King George V"
St. Vincent und Grenadinen
2. 6. 1998

Lokomotiven



6029 "King Edward VIII"
"The Irish Mail"
Guinea
30. 10. 1998

Lokomotiven der Welt



6000 "King George V"
Niger
1998

Eisenbahnen aus aller Welt


Demokratische Republik Kongo
15. 1. 2001

Lokomotiven aus aller Welt



6000 "King George V"
Personenzug
Guinea
8. 6. 2001

Lokomotiven



6024 "King Edward I" vor Shakespeare Express
Antigua und Barbuda
17. 6. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



6024 "King Edward I"
Antigua und Barbuda
17. 6. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



King Class
Reisende
Guyana
16. 11. 2004
aus Kleinbogen

200 Jahre Dampflokomotiven



6024 "King Edward I"
Personenzug
Grenadinen of St. Vincent
- Bequia
13. 12 .2004
aus Kleinbogen

200 Jahre Dampflokomotiven



6029 "King Edward VIII"
"The Irish Mail"
Guinea
2008

160. Todestag von George Stephenson



King Class
Personenzug
Brücke
Großbritannien
19. 8. 2010

Britische Dampflokomotiven



6024 "King Edward II"
Guinea
25. 3. 2014

Dmpflokomoitven mit Zügen



Lokomotivpersonal/King Class
Guinea-Bissau
18. 2. 2015

Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft GWR/BR
Nummern 6000 - 6029
Hersteller Swindon
Achsfolge 4-6-0 (2'C)
Rostfläche 3,19 m²
Heizfläche 204 m²
Überhitzer 29 m²
Dampfdruck 17,6 kp/cm²
Zylinder-Ø (4) 413 mm
Kolbenhub 711 mm
Leistung 1.750 PS
Zugkraft 179,5 kN
Treibrad-Ø 1.981 mm
Länge 20.777 mm
Lokdienstlast 138 t
Lokreibungslast 69 t
Achslast 23 t
Geschwindigkeit 175 km/h
Baujahre 1927 - 1930