Eisenbahn in Großbritannien
Bolton and Leigh Railway
Lancashire witch

Tuvalu
- Funafuti
24.12.1984
Mi.-Nr. 27 und 28

Lokomotiven

 

Im Jahre 1828 kam das Bahnzeitalter mit der Eröffnung der Strecke Bolton - Leigh früh zur Stadt Atherton, die durchfahren wurde. Robert Stephenson selbst baute eine Lokomotive, die zum Hulton-Anwesen in einen Außenbezirk der Stadt gebracht wurde, wo sie in "Lancashire witch" getauft wurde. Die Lokomotive war eine Weiterentwicklung der Locomotion der Stockton and Darlington Railway, die von George Stephenson und Timothy Hackworth 1825 gebaut wurde. Die Zylinder wurden auf jeder Seite des Kessels mit fünfundvierzig Grad Neigung platziert. Die Kolben trieb die Vorderräder direkt. Es war die erste Lokomotive mit Stahlfedern an allen Rädern.


Laos
05.05.1988
Block 123 mit Mi.-Nr. 1097

ESSEN '88

Locomotion Nr. 1

Kostruktionszeichnung des Lancashire witch


Technische Daten

Gesellschaft BLR
Hersteller Stephenson
Radanordnung 0-4-0 (B)
Zylinder-Ø (2) 228 mm
Kolbenhub 610 mm
Gewicht 7 t
Geschwindigkeit 12,9 km/h
Baujahr 1828