London and North Eastern Railway
K4 3441 - 3446

Die Lokomotiven der Reihe K4 wurden von Sir Nigel Gresley konstruiert. Sie waren speziell für den Verkehr auf der kurven- und steigungsreichen West Highland Line von Glasgow nach Mallaig vorgesehen. Wie fast alle Entwürfe Gresleys bekamen die Lokomotiven einen Dreizylinderantrieb mit der von ihm entwickelten Steuerungsbauart, bei der der Schieber des Innenzylinders mechanisch über die Steuerung der Schieber der Außenzylinder angelenkt wurde. Treibachse war für alle drei Zylinder die zweite Kuppelachse. Edward Thompson, der Nachfolger Gresleys, ließ 1945 eine der K4, die Lokomotive mit der Nummer 3445 Maccailin Mor, zum Prototypen für die von ihm entworfene Reihe K1, eine Zweizylinder-Mogul, umbauen. Bei British Rail wurden sie zur 61993 bis 61998 und als 6MT geführt. Sie bleiben bis 1961 im Einsatz. Eine der sechs K4, die Nr. 61994 The Great Marquess, blieb erhalten.



61994 The Great Marquess
St. Thomas und Prinzeninsel
12. 9. 2016

Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft LNER
Nummern 3441-3446
Konstrukteur Gresley
Hersteller Doncaster
Fahrwerk 2-6-0 (1'C)
Spurweite 1435 mm
Rostfläche 2,55 m²
Heizfläche 160,9 m²
Überhitzer 28,8 m²
Dampfdruck 13,8 kp/cm²
Zylinder-Ø (3) 470 mm
Kolbenhub 660 mm
Treibrad-Ø 1570 mm
Laufrad-Ø 965 mm
Gesamtgewicht 114,4 t
Baujahre 1937-1939