Ungarn
Magyar Államvasutak
Kategorie XXIc


Kleinbahn von Kecskemet
Ungarn
13. 4. 2001

Schmalspurlokomotiven

 

Für Strecken mit Oberbau für größeren (5,5 t) Achsdruck wurde von 1906 an die Kategorie XXIc (später Reihe 490) gebaut. Die ersten Lokomotiven dieser Bauart liefen auf der Lokalbahn Szatmar - Bikszad. Dieser Tenderlokomotivtyp der Achsfolge D besaß außen angebrachtes Zweizylinder-Zwillingstriebwerk, Außenrahmen, Achslenker System Klein-Lindner und Stephenson-Steuerung. Auf ebener Strecke beförderte die Lokomotive bei 25 km/h 210 t, bei einer Steigung von 25 ‰ mit 12 km/h 85 t Schlepplast. Ihre Leistung betrug, bei Feuerung mit hochwertiger Kohle, 290 PS. Die Höchstgeschwindigkeit dieser Lokomotive betrug eigentlich 35 km/h, bei dieser Geschwindigkeit lief sie jedoch, in folge der durch die sich selbst einstellenden äußeren Radsätze bedingten kurzen geführten Länge, unruhig. Außerdem erwies sich auch ihr Klein-Lindner-Achskugelzapfen und ihre Lagerkonstruktion als nicht vollkommen. Ansonsten bewährten sich die Lokomotiven, die die Maschinenfabrik der MÁV 1914 bis 1916 lieferte.

Nach den Gebietsveränderungen im Jahre 1940 gewann die Reihe 490 wieder an Bedeutung. 1942 wurden 20 Einheiten vom MÁVAG hergestellt. Ihre Ausführung ist moderner, als jene der alten Einheiten. Sie besitzen Heusinger-Waelschaerts-Steuerung mit Kolbenschiebern, innere Einströmung und Knorr-Druckluftbremsen.



"Rezét" der Waldbahn von Gemenci
Ungarn
4. 4. 2004

Schmalspurbahnen

 


Waldbahn von Királyrét 490 2004 "Morgo"
V43 auf Brücke
Ungarn
2. 4. 2009

Historische Lokomotiven

 

Technische Daten
Gesellschaft div
Hersteller MÁV Gépgyár/MÁVAG
Anzahl 70
Achsfolge D
Spurweite 760 mm
Rostfläche 1,04 m²
Heizfläche 48 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
Zylinder-Ø 325 mm
Kolbenhub 350 mm
Zugkraft 4140 kp
Rad-Ø 750 mm
Länge 7.375 mm
Gewicht 22 t
Achsdruck 5,5 t
Geschwindigkeit 35 km/h
Baujahre 1906 - 1916/1942