Magyar Államvasutak
BVpmot 001-102

Für den Regionalverkehr um Budapest erhielt Stadler Rail den Zuschlag für die Lieferung und den Unterhalt von 30 vierteiligen Zügen des Typs Flirt. Die Fahrzeuge tragen in Ungarn die MÁV-Bezeichnung BVpmot (alte Bezeichnung) 5341 001 - 060 (neue Bezeichnung bis 2014/2015). Jetzt werden sie als Reihe 415 geführt.

Der Flirt sieht den neueren Ausführungen des Gelenktriebwagens GTW nicht nur zum Verwechseln ähnlich, auch die Traktionsausrüstung und der Führerstand des Flirt sind denjenigen der aktuellen, elektrischen GTW-Baureihen sehr ähnlich. Der Hauptantrieb besteht aus einem IGBT-Pulswechselrichter mit 750 V Zwischenkreisspannung. Zahlreicher sind die Unterschiede zum GTW: die redundante Antriebsausrüstung (Transformator, Antriebsstromrichter etc.) befindet sich in den Endwagen, direkt hinter dem Führerstand über dem Triebdrehgestell. Daher kann der Flirt auch beim Ausfall eines Antriebteils aus eigener Kraft weiterfahren. Der Stromabnehmer ist auf dem Dach eines der Mittelwagen angebracht und versorgt beide Antriebseinheiten. Der Transformator befindet sich auf dem Dach über dem Führerstand. Die Wagen sind untereinander durch Jakobs-Drehgestelle verbunden. Es ist möglich, den Zug vom vordersten bis zum hintersten Wagen ohne eine Stufe zu durchqueren. Ausgeliefert wird der Triebwagen an die MÁV als vierteilige Einheit. Aufgrund des Verkehrsaufschwungs wird bereits eine nachträgliche Verlängerung einiger Züge zu fünfteiligen Einheiten diskutiert. Der ganze Zug ist in Aluminium-Leichtbauweise gebaut.


St. Thomas und Prinzeninsel
19. 5. 2008

Nahverkehr



5341 060
Ungarn
6. 7. 2018

150 Jahre MÀV



415 062
Ungarn
6. 7. 2018

150 Jahre MÀV


Technische Daten
Gesellschaft MÁV
Nummern 001 - 102
Hersteller Stadler
Anzahl 102
Achsfolge Bo'2'2'2'Bo'
Spurweite 1.435 mm
Stromsystem 25 kV, 50 Hz
Leistung 2000 kW
Anfahrzugkraft 200 kN
Länge 74266 mm
Gewicht 120 t
Geschwindigkeit 160 km/h
Baujahre 2007 - 2015