Eisenbahn in Ungarn
Erste Eisenbahn in Ungarn

Ungarn
15.07.1946
Mi.-Nr. 943

100 Jahre ungarische Eisenbahn

Nr. 69 "Heves"

Die erste ungarische Eisenbahn verkehrte 1846 zwischen Pest und Vác. Die Centraleisenbahn kaufte die 1845 gelieferten Lokomotiven Buda, Pest, Posony und Pannonia bei Cockerill in Seraing (Belgien); sie entsprachen dem damals auch in Österreich verbreiteten Philadelphia-Typ der nordamerikanischen Lokomotivfabrik Norris, hatten eine ungekuppelte Treibachse und ein vorderes zweiachsiges Drehgestell (Achsanordnung 2'A) und können deshalb als Personenzugtypen angesprochen werden. Der Rahmen war innen angeordnet, die außen angebrachten Zylinder waren geneigt.


Grenada
02.12.1991
Mi.-Nr. 2353 aus Kleinbogen

Eisenbahnen der Welt

Nr. 69 "Heves"
Lokomotivpersonal

Ungarn
12.07.1996
Mi.-Nr. 4397

150 Jahre ungarische Eisenbahn

Nr. 69 "Heves"
Baureihe 259
Bahnhof
Wasserkran

Technische Daten
GesellschaftUng. Centraleisenbahn
HerstellerCockerill & Co.
Anzahl4
Achsfolge2'A
Spurweite1.435 mm
Rostfläche0,93 m²
Heizfläche72 m²
Dampfdruck6,27 kp/cm²
Zylinder-Ø384 mm
Kolbenhub560 mm
Leistung50 PS
Treibrad-Ø1.501 mm
Laufrad-Ø790 mm
Länge5.255 mm (ohne Tender)
Gewicht19 t
Achsdruck10,9 t
Geschwindigkeit40 km/h
Baujahr1846