Magyar Államvasutak
M62

Zu Beginn der sechziger Jahre hatte die Lokomotivfabrik Woroschilowgrad in der UdSSR damit begonnen, eine 2.000-PS-Diesellokomotive zu entwickeln, die als Einheitsmaschine für den mittelschweren Güterzugdienst auf den osteuropäischen Bahnen vorgesehen war. Neben dem Einsatz bei der sowjetischen Eisenbahn SŽD kamen die ersten Lokomotiven im Jahre 1965 als Reihe M62 an die Ungarische Staatsbahn. Heute werden sie als Reihe 628 geführt.

Als Antriebsmaschine dient ein 12-Zylinder-Zweitakt-Dieselmotor in V-Anordnung mit einer Nennleistung von 2.000 PS, der vom Dieselmotorenwerk Kolomna entwickelt worden ist. Die Kraftübertragung zu den sechs Tatzlager-Fahrmotoren erfolgt über einen direkt an den Dieselmotor angeflanschten Gleichstromgenerator. Rahmen, Lokomotivkasten und Drehgestelle sind moderne geschweißte Stahlkonstruktionen.

Weitere Lokomotiven dieser Baureihe wurden auch in die DDR (V 200), nach Cuba (M62-K) und Korea geliefert.



Kühlwagen-Güterzug mit M62
Ungarn
23. 4. 1968

100 Jahre Kecskemét


Ungarn
19. 9. 1972

50 Jahre Internationaler Eisenbahnverband UIC



M 62 der MÁV mit Postzug
Ungarn
25. 9. 1978

Postministerkonferenz der sozialistischen Länder



MÁV M62 001/Union Pacific SD40-2
Moçambique
30. 9. 2009


628 223 mit Güterzug
Guyana
5. 3. 2014

Diesellokomotiven


Ungarn
16. 4. 2015

50 Jahre Diesellokomotive M62


Technische Daten

Gesellschaft MÁV Fahrmotoren ED 107
Hersteller Lugansk Treibrad-Ø 1.050 mm
Anzahl 288 Länge 17.550 mm
Achsfolge Co'Co' Gewicht 116,5 t
Spurweite 1.435 mm Achslast 19,4 t
Motor Kolomna 14 D 40 Geschwindigkeit 100 km/h
Leistung 1.472 kW Baujahre 1965 - 1979

Weitere Marken mit gleichem Motiv (nicht in meiner Sammlung):

Mi.-Nr. 2949
Postzug mit M 62 der ungarischen Staatsbahn (MÁV)
Ungarn
22. 5. 1974

100 Jahre Weltpostverein