Eisenbahn
Film
Der letzte Zug von Gun Hill

Guinea
14.12.2001
Mi.-Nr. 3297 aus Kleinbogen

Filme/Eisenbahn

Filmplakat
"Der letzte Zug von Gun Hill"

2'C von Baldwin (1887)


1958 entstand dieser Film mit 98 Minuten Laufdauer unter der Regie von John Sturges mit dem Titel "Last Train from Gun Hill". In Deutschland kam er als "Der letzte Zug von Gun Hill" in die Kinos. Der Inhalt des Films ist der Erzählung Showdown von Les Crutchfield entnommen und wird von den Hauptdarstellern Kirk Douglas und Anthony Quinn zur Zufriedenheit der Kritiker gut umgesetzt - Der Zug als Vollstrecker des Gesetzes. Dem Sheriff (Kirk Douglas) wird die Ehefrau zuerst vergewaltigt und dann ermordet, der kleine Sohn sieht alles mit an, raubt einem Täter dessen Pferd, reitet nach Hause und erzählt alles dem Vater. Der erkennt am Sattel das Zeichen seines alten Freundes (Anthony Quinn) dessen Sohn er nun als Mörder seiner Frau zur Rechenschaft ziehen will. Die Züge von und nach Gun Hili sind immer unterwegs, mal ist der Sheriff an Bord, mal die angeheuerten Killer, immer hin und her, und immer nachts. Am Ende des Films kommt es zum großen Shotdown auf dem Bahnsteig von Gun Hill und der Sheriff gewinnt.