Eisenbahn
Filme
"The Great Train Robbery" (1903)

Guinea
14.12.2001
Mi.-Nr. 3294 aus Kleinbogen

Filme/Eisenbahn

Filmplakat
"The Great Train Robbery" (1903)

Baldwin 4-4-0


Der Film wurde 1903 nach einer Geschichte von 1896 und einem tatsächlichen Überfall aus dem Jahre 1900, durchgeführt von Butch Cassidy, von Edwin S. Porter in einer Originallänge von 12 Minuten als s/w-Stummfilm gedreht. Der Hauptdarsteller hieß Max Aronson. Der Film, der unter dem Titel "Der große Eisenbahnraub" nach Deutschland kam, erzählt seine Geschichte in 14 Einstellungen:

  1. Gangster überfallen einen Eisenbahnangestellten und zwingen ihn, das Signal auf Halt zu stellen.
  2. Sie springen auf den wartenden Zug.
  3. Im Postwagen kommt es zu einer Schießerei.
  4. Lokführer und Heizer werden überwältigt.
  5. Die Lok wird vom Zug abgekuppelt.
  6. Die Räuber nehmen den Passagieren ihre Wertsachen ab.
  7. Mit der Lok fahren die Gangster davon.
  8. Die Maschine kommt zum Stehen und die Räuber fliehen in die Berge.
  9. Mit Pferden wird die Flucht fortgesetzt.
  10. Die Tochter des Eisenbahners von Einstellung 1 befreit ihren Vater.
  11. In einer Tanzhalle alarmiert der Befreite die Umstehenden, die, mit Gewehren bewaffnet, nach draußen eilen.
  12. Verfolgungsjagd zu Pferde und eine Schießerei.
  13. Die Gangster wähnen sich in Sicherheit und untersuchen ihre Beute.
  14. Der Anführer in Großaufnahme: Er schaut direkt in die Kamera und feuert ins Publikum.