Eisenbahndetails
Weichen

Weichen sind Gleiskonstruktionen, die Schienenfahrzeugen den Übergang von einem Gleis auf ein anderes, im Gegensatz zu Schiebebühnen oder Drehscheiben, ohne Fahrtunterbrechung ermöglichen.

Angefangen hat die Entwicklung der Weichen in den Kohleminen. Bei den ersten gusseisernen Winkelschienenweichen von John Curr aus dem Jahr 1776 mussten Menschen oder Tiere den Hunt in die gewünschte Richtung ziehen. Im Jahre 1797 beschreibt John Curr erstmals eine Konstruktion mit einer verstellbaren Zunge. Für 1832 wird erstmals ein Patent für eine Eisenbahnweiche von Charles Fox (18101874 in England) erwähnt. Für verschiedene Situationen und Anwendungszwecke haben sich unterschiedliche Bauformen herausgebildet. Die heute am meisten verbreitete Bauform, die Zungenweiche, soll in Deutschland erstmalig bei der Hannoverschen Staatsbahn 1852 die Schleppweiche abgelöst haben.



Typ KK16 in Abzweig
Ägypten (VAR)
23. 7. 1961

9. Jahrestag der Revolution



Weichen
Zentralafrika
20. 8. 2012

Frühe Lokomotiven



Weichen
Estland
25. 10. 2012

Eisenbahnbrücken im Baltikum



Weichen
Lettland
25. 10. 2012

Eisenbahnbrücken im Baltikum



Weichen
Litauen
25. 10. 2012

Eisenbahnbrücken im Baltikum


St. Vincent & the Grenadinen
14. 1. 2014

Herausragende Züge