South Australian Railways
Nummer 520 - 531

Australien wurde zweifellos zu einem Land der 2'D2'-Lokomotiven, als 1943 die schon vorhandenen 10 Loks der Reihe "500" durch 12 Maschinen der Reihe "520" ergänzt wurden. Aber hier endet auch schon die Ähnlichkeit der Typen, während die "500er" viele Treibräder für eine hohe Zugkraft hatten, sorgten diese bei den "520"ern dafür, daß sie mit einer niedrigen Achslast auch auf leichten Gleisen von nur 30 kg Metergewicht auf abgelegenen Nebenstrecken verkehren konnten. Und dies taten sie mit großem Erfolg.

Alle Maschinen erbauten zwischen 1943 und 1947 die lslington-Werkstätten der SAR. Die Form ihrer Stromlinienverkleidung stammte offensichtlich von den 2'BB2'-Loks der Reihe T1 der amerikanischen Pennsylvania Railroad. Im Gegensatz zu diesen waren sie aber unter ihrer Verkleidung konventionell gebaut - und anders als diese erreichten sie eine Dienstzeit von 18 Jahren. 1948 wurden alle Loks dieser Reihe auf Ölfeuerung umgebaut.

Zwei Maschinen blieben von der Verschrottung verschont. Nr. 520 Sir Malcolm Barclay-Harvey wird ab und zu eingesetzt. Die andere, Nr. 523 Esington Lewis ist auf dem Gelände der "Australian Rauway Historical Society" in Mile End bei Adelaide als Denkmal ausgestellt.


Tuvalu-Nui
19. 3. 1984

Lokomotiven


Laos
30. 6. 1991

ESPAMER '91



Nr. 520 Sir Malcolm Barclay-Harvey
Marshall-Inseln
23. 8. 1996

Dampflokomotiven


Niue
13. 10. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven



Nr. 520 Sir Malcolm Barclay-Harvey
Guinea-Bissau
15. 6. 2005

Jules Verne



SAR Nr. 520/CFOmit Orientexpress
Brücke bei Jinan/NZR Ka 942
SŽD П36 (P36)/CPRR QJ
Tschad
30. 9. 2013

Historische Dampflokomotiven



Nr. 523 Essington Lewis
Malediven
16. 3. 2017

Dampflokomotiven


Technische Daten
Gesellschaft SAR
Nummern 520 - 531
Hersteller Islington Works
Fabr.-Nr. 81 - 92
Achsfolge 4-8-4 (2'D2')
Spurweite 1.600 mm
Rostfläche 4,2 m²
Heizfläche 228 m²
Überhitzer 60,5 m²
Dampfdruck 15,1 kp/cm²
Zylinder-Ø (2) 521 mm
Kolbenhub 711 mm
Treibrad Ø 1.676 mm
Zugkraft 145,2 kN
Gesamtlänge 26.622 mm
Gesamtgewicht 204,1 t
Reibungsgewicht 63,6 t
Achslast 15,9 t
Brennstoff (Kohle) 10 t
Wasser 41 m³
Geschwindigkeit 112 km/h
Baujahre 1943 - 1947