Commonwealth Railways
G

Um die Fahrgastzüge im damaligen im Bau befindlichen Trans-australischen Eisenbahn zu betreiben, bestellte Commonwealth Railways sechzehn Lokomotiven entsprechend der Reihe P der New South Wales Government Railways, aber mit größerem Tender fr die Vorräte. Vier wurden von Clyde Engineering, Sydney und zwölf von den Baldwin Lokomotivwerken, Philadelphia gebaut, die alle zwischen März und August 1914 geliefert wurden. Weitere zehn wurden von der Toowoomba Fondry zwischen Juni 1916 und August 1917 geliefert. Die Maschinenerhielten die Nummern G1 bis G26 In den 1930er Jahren wurden sieben mit Übrhitzern ausgestattet. Diese wurden als Reihe Ga geführt. Als die Dieselisation 1951 begann, blieben nur noch elf im Dienst. Die meisten wurden 1952 abgestellt. Der letzte blieb als Rangierlokomotive in Port Pirie bis September 1958 aktiv. Eine Maschine ist erhalten.



G8
Australien
4. 7. 20017

100 Jahre Trans-Australien Eisenbahn


Technische Daten
G Ga
Gesellschaft CR
Nummern G1 - C26
Hersteller Baldwin,
Clyde Engineering,
Toowoomba Fondry
Fahrwerk 4-6-0 (2'C)
Spurweite 1435 mm
Rostfläche 0,6 m²
Heizfläche 152,5 m² 123,3 m²
G Ga
Überhitzer - 21 m²
Dampfdruck 12 kp/cm²
Zylinder-Ø 508 mm 533 mm
Kolbenhub 660 mm
Zugkraft 98,96 kN ? kN
Gesamtgewicht 108 t
Reibungsgewicht 41 t 43 t
Baujahre 1914 - 1917 Umbau ab 1930