Southern & Western Railway
A10 2-14

Die A10 (Neilson-Klasse) umfasste 13 Lokomotiven. Acht wurden 1865 und 1866 von Neilson and Company, Glasgow für die Southern & Western Railway von Ipswich und weitere vier für die Central Railway von Rockhampton aus gebaut. Eine Maschine wurde für Peto, Brassey und Betts gebaut, ein Eisenbahnunternehmer, der die Strecke nach Toowoomba baute. Diese wurde 1876 von der Queensland Railway gekauft. Alle Motoren wurden beim Bau mit Einspritzdüsen anstelle von Förderpumpen ausgestattet. Alle Maschinen der Central Railway wurden später auf die Southern & Western Railway übertragen. Alle Maschinen gingen auf die Queensland Railway über.

Fünf Lokomotiven überlebten die Jahrhundertwende, obwohl vier von ihnen im Jahr 1902 abgeschrieben wurden. Nr. 3 war bis 1914 im Einsatz für Shening Bowen Jetty. Sie wurde dann bei North Ipswich Railway Workshops gelagert und für den Railway Pageant im Jahr 1936 wieder funktionsfähig aufgearbeitet. Danach wurde es in der Nähe der Countess Street im Bahnhof der Roma Street aufbewahrt, bevor es 1959 nach Ipswich in den Queen's Park verlegt wurde. In den 1980er Jahren wurde sie in die North Ipswich Railway Workshops verbracht.

Nr. 6 wurde 1896 an Gibson & Howes für den Einsatz auf ihrer Wattawa-Linie verkauft. Sie erhielt 1955 einen neuen Kessel und blieb für das Unternehmen bis 1965 in Betrieb. Danach wurde sie als Museumslokomottive ausgestellt. 1988 begann die Australian Railway Historical Society mit der Restaurierung der Lokomotive, die im Mai 1991 dem Verkehr übergeben wurde. Heute ist sie Teil der Queensland Rail Heritage Fleet im Rail Museum.



6
St. Thomas und Prinzeninsel
12. 9. 2016

Dampflokomotiven


Technische Daten
Gesellschaft S&WR
Nummern 2-14
Hersteller Neilson
Fabr.-Nr. 1167-1170,
1208-1215, 1244
Fahrwerk 0-4-2 (B1')
Spurweite 1067 mm
Rostfläche 0,63 m²
Heizfläche 35,5 m²
Dampfdruck 8,25 kp/cm²
Zylinder- (2) 254 mm
Kolbenhub 457 mm
Treibrad- 914 mm
Gesamtgewicht 13,8 t
Reibungsgewicht 10 t
Baujahre 1865-1866